Aktuell besuchen über 30 Kinder unsere AG „Die coolen Robogamer“. An 4 Tagen in der Woche finden am Nachmittag die Stunden im Rahmen der OGS statt. Es dürfen auch die Kinder teilnehmen, die nicht in der OGS sind. Im speziell eingerichteten Robotiklabor auf dem Kinder-Campus-Lippling dürfen die Kinder ihren eigenen Roboter im Robotikkurs unter sachkundiger Anleitung aus Lego bauen. Spielerisch erhalten sie auf diese Weise einen Einblick in die Welt der Robotik und des Programmierens. Das Wettkampfteam der Grundschule Westerloh trainiert für die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben und hat schon zweimal einen Preis gewonnen.


Ziel ist es, dich und deinen Roboter auf einem Wettbewerb vorzubereiten, bei dem dein Roboter bestimmte Aufgaben in einer festgelegten Zeit erledigen muss. Du hast es in der Hand, ihn so zu bauen und zu programmieren, dass er all diese Aufgaben bewältigt.


2018/2019

„Die coolen Robogamer“ der KGS Westerloh haben beim diesjährigen ZDI-Wettbewerb in Paderborn den 1. Platz belegt. Beim „Robot-Game“ mussten die selbstgebauten und selbst programmierten Roboter in einer bestimmten Zeit einen Parcours absolvieren und dabei vorgegebene Aufgaben erfüllen. Im Rahmen der Roboter-AG, unter der Leitung von Herrn Schmitfranz, haben sich die Kinder äußerst erfolgreich auf diesen Wettbewerb vorbereitet und den Pokal mit nach Hause gebracht. Herzlichen Glückwunsch!


2017/2018

Mittlerweile nehmen an unserer Schule über 30 Kinder an insgesamt 4 Robotergruppen bei Herrn Schmidtfranz am Nachmittag teil und das sehr erfolgreich!  Auch in diesem Jahr können wir uns über den zweiten Platz beim Paderborner zdi-Roboterwettbewerb freuen.

Hier der Bericht von Aaron Breimhorst, Klasse 4a:

Wir sind die coolen Robogamer: Herr Schmitfranz, Maurice Zumbrock, Maja Ewers, Romy Neufeld, Aaron Breimhorst.

Am 29.11.2017 sind wir um 8.00 Uhr nach Paderborn zum zdi Roboterwettbewerb ins Gördeler-Gymnasium gefahren. Dort mussten wir mit unseren selbst gebauten Robotern Aufgaben in einer vorgegebenen Zeit erledigen. Alles begann mit dem Aufbau des Spielfeldes. Äußerst vorsichtig platzierten wir die Roboter, die wir zuvor in unseren Übungseinheiten programmiert hatten. Danach starteten wir das Programm. Erleichtert konnten wir die ersten drei Aufgaben erledigen. Jubelnd sammelten wir Punkt für Punkt und erreichten so das Halbfinale. Dann mussten wir die Roboter noch genauer programmieren, um das Finale zu erreichen. Zum Schluss haben wir den 2. Platz errungen und uns für das NRW-Finale in Mülheim qualifiziert. Es war ein toller Tag, an den wir alle noch lange denken werden.

Nun freuen wir uns auf den nächsten Wettbewerb in Mülheim. Bitte drückt uns die Daumen!