Kinder-Campus-Lippling eröffnet!

Durch die Auflösung der Philipp-von-Hörde-Schule hat sich unsere Katholische Grundschule Westerloh in Lippling räumlich wunderbar vergrößert. Sowohl Betreuung als auch die OGS haben einen eigenen Bereich bekommen, wir nutzen die tolle Aula und die Besprechungsräume für große und kleine gemeinsame Veranstaltungen, die KöB hat einen hübschen eigenen Raum erhalten und auch Willi Wrede mit seiner Yamaha MUSIK- SCHOOL nutzt eigene Räumlichkeiten für seine Musikkinder. Die Praxis für Ergotherapie und Feinmotorik Rübbelke und die Praxis für Logopädie Berhorst haben Räume und sind mit uns in enger Absprache bezüglich der Förderung einzelner Kinder. Darüber hinaus haben der Karnevalsverein, das Sauerlandwerk und der Musikzug Lippling Räumlichkeiten erhalten. Ein Werkraum, ein Robotikraum, und eine Schulküche runden das gesamte Angebot für unsere Schule ab.

Ganz sicher haben wir nun beispielhafte Räumlichkeiten zur Verfügung, die uns die besten Rahmenbedingungen als Schwerpunktschule für Gemeinsames Lernen geben und uns Inklusion vorbildlich umsetzen lassen können.

Darüber freuen wir uns sehr und haben das in einer kleinen Feierstunde am 27. April 2018 alle gemeinsam gefeiert!

Unsere Ziele:

Beispielhafte Entwicklung unserer Schule für Gemeinsames Lernen der Stadt Delbrück.

Vernetzung aller Institutionen, die an der Bildung und Förderung der Kinder im Altern von 5-10 Jahrenb beteiligt sind, auf einem Gelände (Campus).

Schaffung optimaler Bedingungen zur umfassenden Förderung aller Westerloher Schulkinder – und auch Delbrücker GL Kinder.

Optimale Nutzung des städtischen Gebäudes und der sich darstellenden Ressourcen zur Steigerung der Bildungsqualität.

 

Kooperationspartner und ihre Angebote für die Schulkinder:

 

OGS und Betreuung

Schaffung optimaler, räumlicher Bedingungen für die insgesamt ca. 100 Kinder

Nutzung des Werkraumes und Besprechungsraumes.

Kita Lippling

Konzept zur Übergangsgestaltung (s. Schulprogramm) mit gemeinsamen Aktionen für die Kinder und Arbeitsprozesse der Erzieherinnen und Lehrerinnen.

 Yamaha-Musik-School Willi Wrede
  • Instrumentalunterricht, Chor und Rhythmik in Verzahnung mit dem Stundenplan der Kinder und Unterstützung des Fördervereins (aktuell 90 Kinder)
  • Bezuschussung der Kursgebühren mit 15 € pro Kind
  • Einbringen von musikalischen Beiträgen im Schulleben
  • Möglichkeiten für wohnortnahen, individuellen Musikunterricht am Nachmittag
  • Weiterer Ausbau zur Fortsetzung des Musikunterrichts über die Grundschulzeit hinaus für ehemalige Kinder der Schule in Planung
 KÖB Bücherei
  • Büchereitag für alle Klassen am Dienstagvormittag
  • Anschaffungen von Büchern und Medien in Abstimmung mit den schulinternen Arbeitsplänen
  • Unterstützung bei der Kinderbuchwoche
  • Bilderbuchkino am Nachmittag für die OGS
 Sozialwerk Sauerland GmbH
  • Delbrücker Standort für die Betreuung von Eltern mit behinderten Kindern und Pflegekindern aus dem Stadtgebiet Delbrück
  • Pädagogische Elternvorträge und auch weitere Angebote in Planung
  • Hundetherapie für die Kinder mit besonderem Förderbedarf
  • Hundetherapie für die Kinder des 2. Schuljahres, wenn das Thema „Haustiere“ bearbeitet wird
 Logopädie Berhorst
  • Therapiemöglichkeiten in Absprache mit dem Stundenplan der Kinder
  • Gemeinsame Nutzung des Raumes und der Materialien zur Förderung unserer Westerloher Schulkinder
 Ergo plus Physio Rübbelke-Pape
  • Therapiemöglichkeiten in Absprache mit dem Stundenplan der Kinder
  • Gemeinsame Nutzung des Raumes und der Materialien zur Förderung unserer Westerloher Schulkinder
 Sportverein FC Westerloh-Lippling
  • Verzahnung mit der OGS durch ein Sportangebot
  • Verzahnung mit der Grundschule durch die Tennis-AG
  • Unterstützung beim Sport- und Spielfest
  • Gemeinsame Durchführung des Sportabzeichens
 Model-Flugverein Möve
  • Kostenloses OGS-Angebot zum Modellbau
 Karnevalsverein
  • Kostenloses OGS-Angebot „Tanzmariechen“
 Lernstudio Irmhild Köhler
  • Workshops für Eltern! Wie unterstütze ich mein Kind beim Lernen?
  • Coaching für Lernbegleiter – Eltern

 

NW 2. Mai 2018

 

 

 

 

 

Delbrück

Kinder-Campus-Lippling eröffnet

Grundschule Westerloh: Mehr Bildungsqualität und einzigartige Möglichkeiten für gemeinsames Lernen. Infos aus einem Schulalltag, der alles andere als gewöhnlich ist

 

 

Delbrück-Lippling. Die Viertklässler Sarah, Talia, Anna, Mathilda, Leon, Lukas und Jonas lieben den Kinder-Campus-Lippling. Der Rektorin der Katholischen Grundschule Westerloh, Heike Rebbert, berichteten sie aus dem Schulalltag, der alles andere als gewöhnlich ist.

Rebbert hat in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern die Schwerpunktschule für Gemeinsames Lernen in der Stadt Delbrück zu einem einzigartigen Vorzeigeprojekt entwickelt. Hier wird Bildungsqualität gesteigert und Inklusion vorbildlich umgesetzt. Voraussetzung dafür war die Auflösung der benachbarten Philipp-von-Hörde-Förderschule.

Zur offiziellen Eröffnung des Kinder-Campus-Lippling, spielerisch auch Kicali genannt, begrüßte die Schulleiterin jetzt Bürgermeister Werner Peitz sowie Vertreter der Kooperationspartner und der Schulpflegschaft. Nach der Vorstellung des Konzepts in Anlehnung an das Leitwort „Es ist normal, verschieden zu sein“ und einem Rundgang fand ein interessanter Austausch statt.

Rebbert erklärte: „Das Kollegium ist sehr froh, dass die Verwaltung und die Politiker den Weg mitgegangen sind.“ Peitz bestätigte, das neue Raumangebot böte diese beispielhafte Lösung und der neue Robotikraum sei einmalig. „Bei uns ist das Taxi Mama oder Papa ein Auslaufmodell. Für Kinder mit und ohne Förderbedarf gibt es alles unter einem Dach“, blickte die Rektorin in die Runde.

Sie erläuterte die Ausnutzung der räumlichen und fachlichen Ressourcen: „Betreuung und Offene Ganztagsschule (OGS) haben endlich einen eigenen Bereich. Die große Aula und Besprechungsräume stehen für Veranstaltungen zur Verfügung. Die Katholische öffentliche Bücherei ist in ihrem neuen Domizil auch über einen separaten Eingang zu erreichen. Das Sportgelände, die Zweifach-Halle und der Soccerplatz liegen direkt nebenan. Willi Wrede mit seiner Musikschule, die Praxis für Ergotherapie und Feinmotorik Stratmann und die Praxis für Logotherapie Berhorst stehen mit uns in enger Absprache. Dazu kommen ein Werkraum und eine Schulküche. Verzahnt mit der OGS bieten der Sportverein, der Karnevalsverein, der Musikzug Lippling und der Model-Flugverein Möwe weitere Angebote an. Ganz neu sind Coaching-Programme des Lernstudios Paderborn. Hier geht es bei Elternabenden um Hausaufgaben und Mediennutzung. Wichtig ist die ortsnahe Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Sozialwerk Sauerland als anerkannter Träger der Jugendhilfe. Für die benachbarte Kindertageseinrichtung bot sich in unserer Grundschule Platz für die notwendige Erweiterung.“

Stolz ergänzte sie: „Neben den Differenzierungsräumen haben wir ein Ruhezimmer und einen Bereich für Lehrerarbeitsplätze, die in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung dem Datenschutz gerecht werden.“

Abschließend dankte Heike Rebbert dem engagierten Hausmeister Josef Nölkensmeier, der mit den Kindern sogar einen Schulgarten angelegt hat.